Spenden

Katzennetzwerk e.V. KSK Düsseldorf
Konto: 2082774 • BLZ: 30150200
SWIFT-BIC: WELADED1KSD
IBAN: DE29301502000002082774
Aktuelle Seite: HomeGeschichtenSchönes & BewegendesDer Pflegestellenblues

Bestellen und helfen

Einfach zukünftig Eure Einkäufe bei dem jeweiligen Versandhaus über die folgenden Links tätigen und Ihr unterstützt die Katzen, denen das Katzennetzwerk hilft - ohne, dass es Euch etwas kostet!

Wir verzichten absichtlich auf Banner, um nicht von dem eigentlichen Thema abzulenken: Katzen helfen!

Der Pflegestellenblues

pflegestellenbluesDer Pflegestellenblues

Fluch und Segen zugleich oder warum bin ich so bescheuert???

Pflegestelle zu sein ist anstrengend, nervenaufreibend, traurig, erfüllend, lustig, herzerweichend, teuer und ich weiß nicht was noch in einem. Für mich. Und die Fusselfräsen. Und einige meiner gleichgesinnten Freunde.

Für die meisten ist es: vergebene Liebesmüh, nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, raus geschmissenes Geld, vergeudete Freizeit, überflüssig, kurzum bescheuert.

Eins ist richtig:
jedes Mal sag ich mir das war das letzte Mal!
Und diesmal zieh ich es durch!!!!

Der letzte Pflegi ist ausgezogen! Meine Wohnung ist herrlich aufgeräumt. Es stinkt nirgendwo mehr nach Hinterlassenschaften jeder Art. Der Medikamentenvorrat Durchfall, Schnupfen, Läuse, Jod, Augentropfen und Vitaminzusätze ist weg geräumt und macht die Küche 2 qm größer.
Meine Katzen kommen wieder gut zufrieden heim und schlafen auf ihren Lieblingsplätzen weil kein doofer Mitbewohner der stinkt, rum zickt und Frauchens ganze Aufmerksamkeit einfordert einem das gemütliche Leben vermiest.

JUHUUU ICH HABE MEIN LEBEN ZURÜCK!!!

 

Der erste Tag, ich komme abends von der Arbeit heim.
Niemand versucht durch die Haustür raus zu rennen. Meine sind unterwegs, es ist herrlich ruhig. Ich geh auf die Couch (für mich allein!), lese die Zeitung (sie ist in einem Stück!), surfe etwas am PC durchs KNW (keiner sitzt auf der Tastatur!).

Als ich später das Abendessen fertig mache schaut Pebbles wie: sie ist ein Katzengott! 3 Näpfchen voll, alle für mich! (Baghira ist unterwegs). Oh....

Noch ne Runde PC, - Yvonnes Inserate (sie macht im KNW die Vermittlungsinserate) umschiffe ich elegant.

Couch, Wolldecke, Krimi: alles alleine, herrlich.
Wieso find ich nicht die richtig gemütliche Position aufm Sofa? Wow, man kann liegen und die Beine müssen nicht O-förmig zur Seite gekippt sein! Und son Krimi geht 1,5 Stunden?? Man kann ihn schaun ohne von gemütlichem Gebrumme einzuschlafen? Cool. (Meine sind unterwegs!)

JUHU ICH HABE MEIN LEBEN ZURÜCK!

Der nächste Morgen:
ich trinke meinen Kaffee in Ruhe am PC (keiner hat versucht mir die Milch zu klauen!),   schlendere an den Klo's vorbei (meine gehn nur draussen) notiere im Geiste sicherheitshalber neue Streu kaufen, rücke die unzähligen Näpfchen zurecht.

Das Katzen Separierzimmer sieht so, mmh, so ORDENTLICH aus!?

Ich muss schlucken.
Pebbles kommt missmutig um die Ecke: äääh, Baghira ist unterwegs, ist hier keiner den man ärgern kann? Frauchen siehst du den dunklen Fleck als ich letztens mit der Maus hier rein geschlichen bin und wie der kleene zersauselte Mitbewohner sich darüber gefreut hat? Och, irgendwie ist es doof hier und mir ist langweilig!

ICH HAB MEIN LEBEN ZURÜCK.

Nach der Arbeit fahre ich an der schicken kleinen Boutique vorbei, weil Geld ist ja nun übrig. Die liegt neben dem FN. Angebote! Schaun kann man ja mal...
Ich komme raus mit Sisal, jede Menge neuem Spielzeug, Streu auf Vorrat, nen paar Dosen und aufgefrischtem Notfallkoffer. Nur für alle Fälle.

Gehe durch das Haus und schaue in den  Garten: Baghira schläft in der Hecke, Pebbles spielt gelangweilt mit dem Tennisball. Alles ist so friedlich, so viel zu friedlich!

Und auf einmal schiesst es mir durch den Kopf:Katzennetzwerk - Quelle: Ulrike Lilienbecker

ICH WILL MEIN LEBEN ZURÜCK!

HIER ist alles in Ordnung GsD, aber was ist mit den Seesternchen die draussen auf mich und viele andere warten? Glaubte ich wirklich ICH könnte dieses langweilige Leben führen? Und die Augen verschließen? Ohne schlaflose Nächte weil alle 2 Stunden Tropfen gegeben müssen, ohne den Verbrauch von Tonnen von Küchenrollen, um die Unfälle weg zu wischen?
Was bitte soll ich mit schönen glatten Händen, wenn man zerschredderte haben kann aber die wilde Genugtuung: tschakka, die Medis sind drin!!?

Wir brauchen einen Mitbewohner!

Jemanden der nach tagelanger Verzweiflung, -  weil man glaubt das gibt nie was-, stundenlangem locken unterm Schrank hervor um ein paar Bröckchen zu fressen, misstrauischem Beäuge und Gefauche, hin und herrechnen ob der TA diesen Monat sein Geld auch kriegen kann - einen auf einmal nachts wach macht!
Ein laut schnurrendes Fellknäuel tappst über meine Bettdecke, köpfelt was das Zeug hält, bohrt seine kleine feuchte Nase an meinen Hals, rollt sich zusammen und schläft in meinem Arm ein!
Am nächsten Morgen läuft dieses so wunderschöne einzigartige Lebewesen mit mir die Treppe runter in die Küche, setzt sich in die Schlange zu meinen, schlabbert das Näpfchen mit den Manieren eines Waschbärs leer und lässt sich dann von Pebbles im Garten zeigen wie man Schmetterlinge fängt.

Und wenn dann das Telefon schellt und Interessenten sich melden und ich während des Telefonates spüre: das wird ein schönes zu Hause werden, - dann laufen die Tränen während ich lächele und ich weiß:

JUHUUU ICH HABE MEIN LEBEN ZURÜCK!!!

Herzlichen Dank an Diane (Minone) für das Schreiben dieses lustigen und nachdenklich stimmenden Artikel.

Bildquelle unteres Bild: Ulrike Lilienbecker

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 16. Mai 2013 13:40

Gutscheinaffe - Weltkatzentag

Wusstest Du schon...

Katzennetzwerk - Wussten Sie schon... ...dass die Geschlechtsreife einer Katze bereits im Alter von vier bis fünf Monaten eintreten kann? Hilf' mit, Katzen zu helfen! Thema Frühkastration!  (externer Link)

Gut zitiert...

Katzenzitat der Woche"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste."
(Theodor Heuss)
Mehr Zitate>>>

Zum Seitenanfang