Spenden

Katzennetzwerk e.V. KSK Düsseldorf
Konto: 2082774 • BLZ: 30150200
SWIFT-BIC: WELADED1KSD
IBAN: DE29301502000002082774
Aktuelle Seite: HomeGeschichtenSchönes & Bewegendes„Lucky und die Automatikfalle“ – Drama in drei Akten

Bestellen und helfen

Einfach zukünftig Eure Einkäufe bei dem jeweiligen Versandhaus über die folgenden Links tätigen und Ihr unterstützt die Katzen, denen das Katzennetzwerk hilft - ohne, dass es Euch etwas kostet!

Wir verzichten absichtlich auf Banner, um nicht von dem eigentlichen Thema abzulenken: Katzen helfen!

„Lucky und die Automatikfalle“ – Drama in drei Akten

Akt 1: Das Telefonat
(Minione, 2. Vorsitzende des KNW e.V. telefoniert mit der Tochter von Adoptanten.
Grund ist Lucky, ein adoptierter Kater, der zwar aus dem Haus raus aber nicht mehr rein ging und jetzt schon mehrere Tage draußen lebte.)

Minione: „Das mit Lucky ist natürlich nicht gut. Gerade auch wenn Deine Eltern sich solche Gedanken machen, dass er nicht mehr rein kommt. Und Lucky fühlt sich in dieser Situation bestimmt auch nicht wohl.“

Tochter: „Ja, mein Vater ist richtig aufgelöst. So kann die Situation nicht mehr bleiben! Für alle Beteiligten – natürlich auch für Lucky.“

Minione: „Die kleine Pelzkugel traut sich bestimmt nicht mehr durch das Treppenhaus.“

(Anmerkung: Die Eltern wohnen im ersten Obergeschoß und es wird vermutet, das Lucky zwar mutig raus aber relativ unmutig nicht mehr rein wollte. Jedenfalls half alles Locken nichts!)

Tochter: „Ja, so wird es sein, was schlägst Du denn vor. Meine Eltern sind nicht mehr die Jüngsten und es ist nicht gut, dass sie sich solche Sorgen machen.“

Minione: „Vorschlag: Wir fangen den Kater mit Unterfrankes Luxusfallen ein. Dann kommt er wieder in die Wohnung und Du trainierst mit dem Katerbär das Treppen steigen, bis ihr Euch sicher seid, dass er sowohl raus als auch wieder rein geht.“

Tochter: „Das ist ein guter Vorschlag, so machen wir das!“

Minione: „Okay, drücken wir Lucky und Deinen Eltern die Daumen. Tschü-üüß.“

Tochter: „Ich melde mich, wenn die Falle da ist. Bis dann…“

(Telefonat beendet, Minione und Tochter ab.)

 

Akt 2: Die Luxusfalle
(Joshua ist gerade beim Fotografieren der Luxusfalle, die Unterfranke dem KNW e.V. geschenkt hat. Danach will er eine Anleitung zur Falle schreiben.)

Falle DSCN0370Die KNW-Luxusfalle: Von Unterfranke gespendet. Mit Klappe (keine Falltür) und Auslöse-Signalisierung.

(Telefon klingelt)

Joshua: „Hallo, Joshua hier. Wer ist dran?“

Minione: „Minione. Du Joshua, wir brauchen dringend die Falle!“ (Der Grund der gebotenen Eile wird erläutert.) „Wie geht’s weiter?“

Joshua: „Das mit dem Verschicken ist kein Problem, ich habe da einen Kollegen, der versendet recht günstig, trotz der Größe der Falle. Allerdings wollte ich noch eine Anleitung schreiben, denn die Falle hat ja schon einige Gimmicks.“

Minione: „Das wird dann wohl eine Kurzanleitung werden müssen. Kannst Du sie dann in den Norden schicken? Die Adresse sende ich Dir per Mail.“

Joshua: „Aber nur weil Du es bist… Nee, Spaß beiseite. Klar, wenn das Teil gebraucht wird, dann mach ich mich gleich auf den weg. Ich wünsch Dir was.“

Minione: „Danke Joshua!“

(Telefonat beendet, Minione ab, Joshua mit Falle und Zubehör auch ab.)


Akt 3: Muss der Postmann zweimal klingeln?
(Der hohe Norden der Republik. Es regnet. Ein DHL-Mann öffnet seinen LKW, holt die Falle heraus und hastet an die Haustür. Er klingelt – einmal! Die Tür öffnet sich…)

Der DHL-Mann: „Guten Morgen, ich habe ein Paket für Sie!“

Der Vater: „Ja, das ist die Falle, damit wir unseren Kater Lucky…“

(Lucky rennt zur Tür rein!)


E-N-D-E


Und die Moral von der Geschicht? Automatikfallen gibt es … wohl!

Einzelteile dieser Geschichte wurden den Geschehnissen nachempfunden aber die Geschichte als solches und vor allem das Ende hat so stattgefunden.
Der Spediteur klingelte mit der Falle in der Hand, die Tür öffnete sich und Lucky rannte rein - nachdem er vorher tagelang mit allem gelockt wurde, was ging.
Geflügeltes Wort aus unserem Forum: Unfuckingfassbar... :)

Bildquelle Falle: Katzennetzwerker Joshua

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 05. Juni 2013 11:49

Gutscheinaffe - Weltkatzentag

Wusstest Du schon...

Katzennetzwerk - Wussten Sie schon... ...dass die Geschlechtsreife einer Katze bereits im Alter von vier bis fünf Monaten eintreten kann? Hilf' mit, Katzen zu helfen! Thema Frühkastration!  (externer Link)

Gut zitiert...

Katzenzitat der Woche"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste."
(Theodor Heuss)
Mehr Zitate>>>

Zum Seitenanfang