Spenden

Katzennetzwerk e.V. KSK Düsseldorf
Konto: 2082774 • BLZ: 30150200
SWIFT-BIC: WELADED1KSD
IBAN: DE29301502000002082774
Aktuelle Seite: HomeInfosKatzengesundheit - ein Lexikon

Begriffe rund um die Katze - ein Lexikon

Kurzerläuterungen, weiterführende Links, Tipps, Anregungen rund um unsere Pelzgurken.

Ein großes Dankeschön an unsere Netzwerkerin Lilitinker, die die ersten 150 Beiträge, rund um das Thema Katzengesundheit, unseres Lexikons verfasst hat!

Bestellen und helfen

Einfach zukünftig Eure Einkäufe bei dem jeweiligen Versandhaus über die folgenden Links tätigen und Ihr unterstützt die Katzen, denen das Katzennetzwerk hilft - ohne, dass es Euch etwas kostet!

Wir verzichten absichtlich auf Banner, um nicht von dem eigentlichen Thema abzulenken: Katzen helfen!

Katzengesundheit - ein Lexikon

Dieses Glossar enthält 6 Einträge.
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Begriff Definition
Eierstockzyste

Zysten am Eierstock sind zwangsläufig selten, weil die Eierstöcke mit der Kastration der Kätzin entfernt werden. Auch bei Zuchtkatzen kommt es selten zu Zysten und Entzündungen. Allerdings sind unkastrierte Katzen, die nicht gedeckt werden, recht anfällig für Eierstockzysten. (...)

Eosinophiler Granulom-Komplex

Darunter fallen drei Gruppen von Haut- und Schleimhautveränderungen, die bei einer Katze auch gleichzeitig auftreten können. Als Ursache werden für alle drei Arten Futtermittelallergien oder Flohspeichel vermutet. Auch die genetische Disposition scheint als Auslöser denkbar. Mit Sicherheit geklärt ist die Annahme aber nicht. (...)

Eosinophiles Granulom
Epilepsie

Krampfanfälle sind Störungen der Gehirnfunktion, die spontan beginnen und ebenso plötzlich wieder aufhören. Dauert der epileptische Anfall jedoch länger als zwei Minuten, ist sofortige tierärztliche Behandlung notwendig. Das gleiche gilt, wenn das Anfallgeschehen kontinuierlich auftritt – diese Situation kann lebensbedrohlich werden. (...)

Erbrechen

Gelegentliches Brechen ist bei Katzen normal und muss kein Anlass zur Sorge sein. Durch intensives Putzen verschluckt die Katze Haare, die auf natürlichem Weg wieder ausgewürgt werden. Oft findet sich in Erbrochenem – neben Schleim und Futterresten - noch ein zuvor gefressener Grashalm, der ihr dabei hilft, den Haarballen wieder loszuwerden. (...)

Erkältung
Alle A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gutscheinaffe - Weltkatzentag

Wusstest Du schon...

Katzennetzwerk - Wussten Sie schon... ...dass die Geschlechtsreife einer Katze bereits im Alter von vier bis fünf Monaten eintreten kann? Hilf' mit, Katzen zu helfen! Thema Frühkastration!  (externer Link)

Gut zitiert...

Katzenzitat der Woche"Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dass das Wort Tierschutz überhaupt geschaffen werden musste."
(Theodor Heuss)
Mehr Zitate>>>

Zum Seitenanfang